amicella Network
Frühling » Bücher & Geschichten zum Frühling » Das Schlösschen ( eine Mitmachgeschichte mit Tieren)

Das Schlösschen ( eine Mitmachgeschichte mit Tieren)

Eine schöne Mitmachgeschichte in der viele Tiere mitspielen.

Erzählt die Geschichte den Kindern und macht dabei gemeinsam passende Gesten und Bewegungen zu den Tieren, Bewegungen und Aktionen.

Das Schlösschen

Ein Mann stellte Töpfe aus Ton her.
Als er soviele gemacht hatte, dass er sie verkaufen konnte, lud er sie auf den Wagen, spannte sein Pferd davor und fuhr auf den Markt.
(Zügel halten und Pferdekutsche fahren)

Der Weg führte über eine Wiese.
Auf der Wiese lag ein großer Stein.
Der Wagen fuhr geradewegs über den Stein und – plumps! – fiel ein Töpfchen aus Ton mit einer kreisrunden Öffnung vom Wagen. (Bei plumps 1x in die Hände klatschen)

Doch es dauerte nicht lange, da kam das Mückchen Singefein: sssssss.
(Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)

(Anklopfen) Es fragte: „Wem gehört das Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“
Niemand antwortete. Da beschloss es, darin zu wohnen.

Es dauerte nicht lange, da kam die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm
(Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen) und fragte:
(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss! (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
Willst du mit mir wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu zweien.

Es dauerte nicht lange, da kam das Mäuschen Knusperfein: tttttttt
(Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen) und fragte:
(Anklopfen)„Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“(Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“(Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Willst du mit uns wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu dreien.

Es dauerte nicht lange, da kam das Häschen: Hoppel – hoppel (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen) und fragte:
(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“ (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“ (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Mäuschen Knusperfein:tttttttt.“ (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
„Willst du mit uns wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu viert im Verein.

Es dauerte nicht lange, da kam das Fröschlein Quakulein: quak, quak (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Frosches darstellen und passendes Geräusch machen) und fragte:
(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“ (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“ (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Mäuschen Knusperfein:tttttttt.“ (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Häschen: Hoppel – hoppel (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen) .“
„Willst du mit uns wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu fünft im Verein.

Es dauerte nicht lange, da kam der Fuchs: Prächtig-und-fein (Den Kopf hochnäsig nach links und rechts drehen) und fragte:
(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“ (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“ (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Mäuschen Knusperfein:tttttttt.“ (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Häschen: Hoppel – hoppel (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen) .“
„Und ich, das Fröschlein Quakulein: quak, quak (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Frosches darstellen und passendes Geräusch machen).“
„Willst du mit uns wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu sechst im Verein.

Es dauerte nicht lange, da kam der Wolf: Wolf, Wolferich, Wolf, Wolferich, hinterm Busch da fang ich dich! (Hand nach hinten nehmen und bei „fang ich dich“ mit der Hand zuschnappen) und fragte:
(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“ (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“ (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Mäuschen Knusperfein:tttttttt.“ (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Häschen: Hoppel – hoppel (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen) .“
„Und ich, das Fröschlein Quakulein: quak, quak (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Frosches darstellen und passendes Geräusch machen).“
„Und ich, der Fuchs: Prächtig-und-fein (Den Kopf hochnäsig nach links und rechts drehen)
„Willst du mit uns wohnen?“
„Ja, gern!“
„Dann komm herein!“ (Herwinken)
Und nun wohnten sie zu siebt im Verein.

Lange Zeit lebten alle glücklich und zufrieden zusammen.
Sie aßen (darstellen) zusammen, sie spielten zusammen und hatten sich alle sehr lieb (sich selbst umarmen).

Eines Tages kam aus dem Wald ein Bär daher: Tappe, tappe, tappe, Bär. Tappe, tappe, tappe, Bär (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Tappen des Bären darstellen).
Er tappte aus dem Wald auf die Wiese.
Er schnupperte (schnuppern) ein bisschen an den Blumen – und plötzlich sah er das Töpfchen (Hand zum Schauen an der Stirn anlegen und Ausschau halten).

(Anklopfen) „Wer wohnt in dem Häuschen? Wer wohnt in dem Schlösschen?“

„Ich, das Mückchen Singefein: ssssss!“ (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm.“ (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Mäuschen Knusperfein:tttttttt.“ (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
„Und ich, das Häschen: Hoppel – hoppel (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen) .“
„Und ich, das Fröschlein Quakulein: quak, quak (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Frosches darstellen und passendes Geräusch machen).“
„Und ich, der Fuchs: Prächtig-und-fein (Den Kopf hochnäsig nach links und rechts drehen).“
„Und ich, der Wolf: Wolf, Wolferich, Wolf, Wolferich, hinterm Busch da fang ich dich (Hand nach hinten nehmen und bei „fang ich dich“ mit der Hand zuschnappen)!“
„Willst du mit uns wohnen?“

„Nein, das ist mir viel zu klein!“
und der Bär setzte sich mit seinem großen Bärenpopo mitten auf das Töpfchen (Hinsetzen pantomimisch darstellen) , dass es in tausend Scherben zersprang und alle Tiere liefen schnell in den Wald hinein:
zuerst das Mückchen Singefein: ssssss! (Mit dem Zeigefinger als Mücke herumfliegen und passendes Geräusch machen)
Und dann die dicke Fliege Brummelbein: brrmmmmm. (Mit dem Zeigefinger als Fliege herumfliegen und passendes Geräusch machen)
Und dann das Mäuschen Knusperfein: tttttttt. (Mit Zeigefinger und Daumen schmatzenden Mäusemund darstellen und passendes Geräusch machen)
Und dann das Häschen: Hoppel – hoppel. (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Hasen darstellen)
Und dann das Fröschlein Quakulein: quak, quak. (Mit dem Händen auf den Oberschenkeln Hüpfen des Frosches darstellen und passendes Geräusch machen)
Und dann der Fuchs: Prächtig-und-fein. (Den Kopf hochnäsig nach links und rechts drehen)
Und dann der Wolf: Wolf, Wolferich, Wolf, Wolferich, hinterm Busch da fang ich dich! (Hand nach hinten nehmen und bei „fang ich dich“ mit der Hand zuschnappen)

Am Abend kam der Mann mit seinem Pferdewagen (Zügel halten und Pferdekutsche fahren) müde vom Markt zurück.
Als er das zersprungene Töpfchen auf der Erde liegen sah, dachte er:
„Was mag wohl in der Zwischenzeit mit dem Töpfchen passiert sein?“
„Gell, das verraten wir ihm nicht!“



Watte blasen

Material: ein Wattebausch Spielanleitung: Die Kinder sitzen im Kreis um den Tisch. Der Wattebausch wird in die Tischmitte gelegt. Jeder...

Häschen in der Grube

Der Text zum beliebten Kinderlied „Häschen in der Grube“, das auch gerne als Kreisspiel gespielt wird. Wer kennt das schöne...

Detektivspiele

Spannende Detektivspiele rund ums Suchen, Rätseln und Ermitteln. Wer ist nicht gern mal ein geheimnisvoller Detektiv, der Spuren verfolgt und...

Siebensprung

Der Text und die Bewegungen zum altbekannten Bewegungslied, das auch gerne als Kreisspiel gespielt wird. Das Bewegungsspiel „Siebensprung“ ist eigentlich...

Blume basteln

Bienen basteln

Schmetterlinge aus P...

Meerestiere basteln


Über Kinderspiele-Welt

Auf kinderspiele-welt.de findet ihr empfehlenswerte Kinderspiele, Kindergeburtstagstipps, Mottopartys für den Kindergeburtstag und Anregungen und Vorlagen zum Basteln, Kinderrezepte, Einladungen und Karten, sowie ganz viele Spielideen.